medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Späte Ernährungstherapie kann die Lebensqualität spät diagnostizierter PKU-Patienten verbessern

    Neugeborenenscreening und die Ernährungstherapie: Phenylketonurie ist heute eine sehr gut therapierbare Erkrankung, aber kein gelöstes Problem. Knapp die Hälfte der deutschen Bevölkerung kam vor der Einführung des Neugeborenenscreenings zur Welt. Statistisch wurden also etwa 4000 Betroffene entweder spät oder nicht diagnostiziert. Auf ihr Schicksal hat die Deutsche Interessengemeinschaft für Phenylketonurie (DIG PKU) vor vier Jahren mit dem Dokumentarfilm "Die Vergessenen Kinder" aufmerksam gemacht.

    Heute, vier Jahre später, zeigt die DIG PKU in der Fortsetzung, welche Verbesserungen der Lebensqualität durch eine Ernährungstherapie auch bei spät diagnostizierten Patienten erreicht werden können. Dieses Video über das neue Leben einer Patientin ist ein bewegender Aufruf, auch bisher unerkannte PKU-Betroffene zu identifizieren. Er ist ein ermutigender Appell, allen Patienten eine optimale Pflege und Therapie zu gewähren.

    Hier finden Sie den Film "Endlich Lebensfreude": https://youtu.be/oFlLVZzTT9o


    Filename/TitleGröße
    Foto_1_Neuer_Film.png1.46 MB

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2019 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet